Nathalies Regungen

… im Kopf und in den Beinen

Archive for Januar 2010

Ein iPhone und sein Überschuß

with one comment

Ich bin im Besitz eines Nokia E71 mit einem Vodafone-Vertrag. Da ich mich schon sehr für technische Spielereien begeistern kann, aber nicht immer den neusten Schnickschnack brauche, habe ich mich ganz bewußt vor gut
einem Jahr für ein Nokia E71 und nicht für ein iPhone entschieden. Ich surfe nicht besonders oft unterwegs, und wenn, dann rufe ich schnell meine Mails ab, lese Nachrichten … und das wars.
Aber das iPhone hat mich nie ganz losgelassen. Die Qualität der Fotos und der Videos ist doch wesentlich besser als beim Nokia E71.

Jetzt ist mein iPod putt und ich habe mir den iPod Classic für 229 Euro angesehen. Viel Geld für einen „normalen“ iPod.
Warum also nicht gleich ein iPhone kaufen – das kann ich als Selbständige auch noch absetzen.
Aber: das iPhone gibt es ja (fast) nur mit T-Mobile-Vertrag (und mein Vertrag mit Vodafone läuft noch ein Jahr).

Also mal schnell in den T-Mobile-Laden:

Netter junger Mann bedient mich. Ich erkläre ihm mein Problem. Ich will einen Vertrag kaufen aber nur die Hardware nutzen. Er macht mich darauf aufmerksam, daß das iPhone trotz Vertragskauf immer noch für andere Karten gesperrt ist.

Also wieder raus aus dem Laden nach Hause, überlegen (gebrauchtes oder ausländischen iPhone wird wegen Garantie und für den Nachteil zu hohe Preise verworfen), sich dagegen entscheiden und dann doch rechnen.

Und drei Tage später wieder in den Laden mit ein paar Fragen, wieder der junge Mann und schließlich haben wir die ideale Lösung, die sich eigentlich auch noch rechnet:

„Altes“ E71 verkaufen, günstiges, kleines, normales Handy kaufen und zum Telefonieren und SMSen nutzen. Neue Karte in das iPhone und für Surfen etc nutzen und dann ergibt sich nach Handy-Hardware-Kosten plus 24 Monate Tarif minus Umsatzsteuer minus EkSt. minus 24 Monate Datentarif-Rückerstattung bei Vodafone minus T-Entertain-Kunde-Erstattung minus Auslandsgesprächkosten für zwei Jahre minus Verkauf E71 ….

… ein Überschuß.

Gekauft und schon im ehemaligen iPod-Täschchen verpackt:


Manchmal lohnt es sich zu lesen, dem Verkäufer ein Chance und sich ein bißchen Zeit zu lassen.

Advertisements

Written by Nathalie

19/01/2010 at 21:37

Veröffentlicht in Dinge des Lebens

Sonntagsfoto

with one comment

(bei Kitzbühel)

Written by Nathalie

17/01/2010 at 08:00

Veröffentlicht in ... um München herum

Ältere Damen und der Datenschutz

leave a comment »

Zwei ältere Damen an unserem Tisch heute im Spatenhaus München.
Dame 1 kommt an den Tisch, an dem schon Dame 2 sitzt. Man kennt sich scheinbar vom Sehen.

Dame 2: Wir kennen uns aus Landshut, oder? Wie heißen Sie?
Dame 1: Frau L.
Dame 2: Ah, ja, genau …

Dame 1: Wo wohnen Sie in Landshut?
Dame 2: In der W…straße. …

Dame 1: Sind Sie mit dem Zahnarzt Dr. D. verwandt?

… und so ging es hin und her weiter, alle persönlichen Daten wurden abgecheckt, inkl. Operationen, Einkaufsverhalten, Restaurantgewohnheiten.

Das schafft kein Geheimdienst, so schnell, so konsequent und so umfassend.
Und da machen wir uns Sorgen um facebook-Daten? 🙂

Written by Nathalie

16/01/2010 at 19:19

Veröffentlicht in Fundstücke

Blumensträuße für Männer

with one comment

Als ich vorgestern im Blumenladen einen Strauß haben wollte, wurde ich von der netten Dame gefragt: „Für wen? Zu welchem Anlaß?“ Als ich sagte, für meinen Liebsten, zum Geburtstag, war sie irriert.
Und war auch ein bißchen hilflos, als ich um einen Vorschlag für den Strauß fragte.

Also übernahm ich die Wahl selbst und entschied mich für einen gemischten, einfachen Rosenstrauß.

Sind Blumen für Männer so ungewöhnlich?

Written by Nathalie

15/01/2010 at 17:21

Veröffentlicht in Warum

Fünf Minuten

leave a comment »

Berufliches Telefonat heute nachmittag:

Externer Dienstleister: Hallo Frau N.!
Nathalie (Kundin): Hallo Herr E.!
Externer Dienstleister: Sie telefonieren heute den ganzen Tag. (vorwurfsvoll, ohne einen Ansatz von Humor)
Nathalie: Ich habe heute nur einmal – die letzten fünf Minuten telefoniert.
Externer Dienstleister: Eben.

Written by Nathalie

13/01/2010 at 17:14

Veröffentlicht in Warum

Literaturtip? – Nummer 1

with 3 comments

Derzeit in meinen Händen:

  • Autor: Winifred Watson
  • Titel: Miss Pettigrews großer Tag
  • Gebunden Ausgabe:. 256 Seiten
  • Verlag: Manhattan

Das Buch spielt in London während der 30er Jahre des 20. Jahrhunderts und erzählt einen Tag im Leben der altmodischen, mittelalten, armen Gouvernante Miss Pettigrew. Sie landet durch Irrungen und Wirrungen im Leben einer jungen Nachtclubsängerin und bringt „Ordnung“ in deren Leben. Gleichzeitig schnuppert sie in eine völlig neue Welt und verändert sich ebenfalls.

Meine Meinung:

Ein kurzweiliges, gut geschriebenes Buch mit Witz und Verstand, keine Trivialliteratur aber trotzdem leicht zu lesen. Ideal als Mitbringsel, Reise- oder Strandlektüre.

Written by Nathalie

12/01/2010 at 13:58

Veröffentlicht in Literaturtip?

Sonntagsfoto

leave a comment »

(auf La Réunion)

Written by Nathalie

10/01/2010 at 21:48

Veröffentlicht in ... um München herum