Nathalies Regungen

… im Kopf und in den Beinen

Abriß einer historischen Stätte

leave a comment »

Hier fand mal meine erste Magen- und Darmspiegelung statt.

Ich verstehe nicht – an eine Ökobilanz möchte ich gar nicht denken, warum ein aus meiner sicher laienhaften Sicht völlig normaler, nicht veralteter Büro- und Praxiskomplex über Wochen entkernt und abgerissen wird, um dann an gleicher Stelle wieder einen Büro- und Praxiskomplex zu errichten.

Im übrigen muß man einfach mal sagen:
Eine Magen-/Darmspiegel ist wirklich überhaupt nicht schlimm, wenn man dem Arzt sagt, daß man gar nichts mitbekommen möchte – was ich getan habe. Ich habe dann wirklich den halben Tag geschlafen.
Aber im Protokoll der Spiegelung stand, daß ich während der Untersuchung sehr unruhig war und immer wieder versucht habe zu „kommunizieren“.

Scheinbar hält mich so ein Tiefschlaf davon nicht ab. Da ich aber nichts davon weiß, könnte es natürlich auch sein, daß der (überhaupt nicht kommunikative) Arzt selbst schon kleinste Regungen so ausgelegt hat.

Written by Nathalie

21/08/2010 um 00:22

Veröffentlicht in ... in München, Dinge des Lebens

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: