Nathalies Regungen

… im Kopf und in den Beinen

14. Oktober 2012 – was vom Tage übrig bleibt …

with one comment

Spaziergang zum München-Marathon. An der Halbmarathon-Marke ca. eine halbe Stunde den ersten Läufern zugesehen. (Während die so vorbei“joggten“ merkte ich, daß ein zügiger Spaziergang noch nicht möglich ist. Das Lungenvolumen muß nach dem Infekt erst noch zurückkommen. Aber das wird schon wieder.)

Bei „Boden“ zwei Kleider bestellt. Nie hat „zuhause probieren“ so viel Spaß gemacht wie gestern. Mein Post auf Twitter 

wurde nicht so hingenommen, Fotos wurden gefordert. Und dieser Aufforderung bin ich nachgekommen. Meine Entscheidung wurde abgenickt. In Zukunft – bei unfähigen Verkäuferinnen und nicht vorhandener Entschlußfreude (was bei mir aber sehr selten beim Kleiderkauf vorkommt) dann:

Leider stellt sich bei Tageslicht heraus, daß Kleid 2 farblich nicht so richtig abgestimmt ist. „Unten“ herum klares Schwarz mit leichtem Grau-Stich, „oben“ herum ein sehr bläuliches Schwarz. Also gehen beide Kleider zurück.

Irgendjemand hat heute Geburtstag, den ich über Jahre, bilde ich mir ein, beruflich kenne/gekannt habe, nur wer?

Written by Nathalie

14/10/2012 um 23:25

Veröffentlicht in ... in München, Vom Tage übrig 2012

Tagged with , , ,

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. Jederzeit gerne wieder😉. Der Erkenntnisgewinn für die Einkaufsberaterinnen sollte auch nicht unterschätzt werden, kommt frau doch selbst auf Ideen…

    excellensa

    15/10/2012 at 07:22


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: