Nathalies Regungen

… im Kopf und in den Beinen

15. Oktober 2012 – was vom Tage übrig bleibt …

leave a comment »

  • Die Freundin und ihr Ausspruch: „Du stehst von 16 bis 19 Uhr für Dampfnudeln in der Küche?“ – Wir hatten uns darüber unterhalten, daß sie doch bitte ihren etwas unsicheren Besuch bei mir bis 16 Uhr bestätigen oder absagen sollte, weil ich dann die von ihr so heiß geliebten und gewünschten Dampfnudeln ansetzen würde oder eben auch nicht. Sie kocht nicht viel, also nahm sie an, daß ich bis zu ihrem Eintreffen an den Dampfnudeln herumhantieren würde. Sie war schwer beeindruckt, ich habe das aber dann doch relativiert.
  • Der Kunde, der nach gut 1 1/2 Jahren tatsächlich heute das erste Mal anfängt, mich und meine Fähigkeit so zu nutzen, wie es eigentlich sinnvoll, effizient und notwendig ist. Die Hoffnung stirbt zuletzt. (Er war bis jetzt sehr zufrieden mit meiner Arbeit – ich weniger.)

Written by Nathalie

15/10/2012 um 23:11

Veröffentlicht in Vom Tage übrig 2012

Tagged with

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: