Nathalies Regungen

… im Kopf und in den Beinen

20. und 21. Dezember 2012 – was vom Tage übrig bleibt …

leave a comment »

  • Eine Nacht ohne Schlaf oder sagen wir, ab 3 Uhr ohne Schlaf. Zahnschmerzen ohne klare Ursache, aber doch mit der Vermutung, daß entweder der wurzelbehandelte Zahn Mucken macht oder die Kieferkämme nach langer Zeit wieder entzündet sind. Was mir lieber wäre? Pest oder Cholera? Zahn ziehen und Implantat oder schwierige OP in der Uniklinik Aachen?
  • Wie sich um 8 Uhr bei Kieferchirurg herausstellte – es sind die Kieferkämme. Cholera und Aachen also.
  • Gebremst durch Schmerzen und Schlafmangel durch den Tag gekämpft.
  • Aber abends noch den Christbaum im Wohnzimmer aufgestellt, damit er sich „aushängen“ kann.

Tannenzweig

*** *** ***

  • Den 21. Dezember mit einem Besuch des Großmarkts um 6 Uhr morgens begonnen. Ich war so gut wie allein. Die Gastronomen gehen doch eher spät ins Bett und stehen nicht so früh auf. Ein entspannter Einkauf.
  • Ein Tag am Schreibtisch ohne große Störungen, meine Kunden haben im Moment anderes zu tun und lassen mich arbeiten.
  • Den Christbaum mit Kerzen und Kugeln geschmückt – vor der Finalisierung mit den Holzfiguren dann doch noch mal mit Kopfschmerzen auf die Couch verschwunden. Hormonschwankungen und Wetterwechsel einfach eine unschlagbare  und garantierte Kombi, um bei mir Kopfschmerzen auszulösen.

Christbaumanhaenger

Written by Nathalie

22/12/2012 um 18:44

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: