Nathalies Regungen

… im Kopf und in den Beinen

24. Dezember 2012 – was vom Tage übrig bleibt …

leave a comment »

  • Es war schon gestern früh klar, daß wir Weihnachten nicht traditionell in Augsburg mit meinen Eltern feiern würden. P. hatte über 39°C Fieber und brütete irgendetwas aus. Und so verbrachten wir den heutigen Vormittag in der hausärztlichen Ambulanz im Klinikum rechts der Isar. Wahrscheinlich ein grippaler Infekt. Bettruhe und Fiebersenker, um die Temperatur unter 39°C zu bringen, sind angesagt.
    Nachdem letztes Jahr das Noro-Virus uns beide in der Nacht vom 23. auf 24. Dezember lahm gelegt hatte und Weihnachten ebenfalls ausfiel, war ich schon ein bißchen traurig. Ich mag den ruhigen Heiligen Abend „in Familie“. Und meine Eltern werden auch nicht jünger. Aber wir werden den 24. nächste Woche wohl nachholen.
  • Den Rest des Tages im großen, weiten Internet verbracht, den Erstblog aufgeräumt, zwischendurch Wunsch-Krankenkost gekocht (Suppe und Buchteln).
  • München erlebte heute mit 20,7°C den wärmsten Heiligen Abend, seit es Wetteraufzeichnungen gibt. Also habe ich mittags noch einen Spaziergang durch den nahen Park gemacht. Jogger in kurzen Hosen, Kinder, die sich kurzärmlig mit Fußball die Zeit bis zur Bescherung verkürzen.

Park 24-12-12

Einen wundervollen Weihnachtsabend wünsche ich Euch allen!

Written by Nathalie

24/12/2012 um 22:05

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: