Nathalies Regungen

… im Kopf und in den Beinen

21. Februar 2013 – was vom Tage übrig bleibt …

leave a comment »

So viel passiert, die letzten zwei Wochen. Viel zu denken, weniger zu schreiben.

Vielleicht kommt der Schreibfluß, wenn ich mit etwas profanem anfange:

Ein IKEA-Frühstücksbesuch mit der Freundin, regelmäßig alle drei Monate. Eigentlich brauchen wir nichts, das Frühstück reißt uns auch nicht vom Hocker, aber eine liebgewordene, inzwischen jahrelange Gewohnheit, die wir nicht einschlafen lassen und für die ich mir auch immer mal Zeit frei schaufle. Diesmal in der Echinger Dependance, verbunden tatsächlich mit drei Einkäufen – ein Kopfkissen, Batterien und einem Schreibtisch-Beistelltisch.

Mein Schreibtisch ist sehr klein. Inzwischen strategisch klein, denn auf einem großen habe ich auch nicht mehr Platz, ich stelle einfach nur mehr zu. So habe ich tatsächlich nur das Notebook und mein Notizbuch darauf liegen. Da ich aber immer mehr an zwei Notebooks parallel arbeite, wollte ich doch nicht in diesen Fällen immer an den Eßtisch ausweichen.

Jetzt er da der kleine Tisch, genau richtig.

Written by Nathalie

25/02/2013 um 13:03

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: