Nathalies Regungen

… im Kopf und in den Beinen

5. Juni 2013 – was vom Urlaub übrig bleibt …

leave a comment »

  • Ein großes Frühstück, der Mann holt frisches Pugliese beim Bäcker ums Eck … und gönnt sich dort gleich seinen ersten Cappuccino.
  • Danach genieße ich die Ruhe auf dem Balkon und in der Wohnung während der Mann seinem Bewegungsdrang nachgibt.
  • Mittagessen im Bagno, zurück auf den windgeschützten Balkon.
  • Spätnachmittags Spaziergang in den Nachbarort, vorbei im Schreibwarenladen. Ich habe kein Heft mit in den Urlaub genommen, in das ich normalerweise im Arbeitsalltag meine auflaufenden Infos und To-Dos schreibe. Aber im Laufe der vergangenen drei Tage haben ein Banker und eine Steuerberaterin angerufen, die Interessenten an meiner Tätigkeit haben, außerdem gibt es ein paar Kundenanfragen per Mail. Also: Heft kaufen, reinschreiben.

Gelesen:

  • „Bretonische Brandung“ von Jean-Luc Bannalec (fertig gelesen)
  • „Der Chirurg“ von Tess Gerritsen
  • Süddeutsche Zeitung vom Mittwoch

Written by Nathalie

23/06/2013 um 07:30

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: