Nathalies Regungen

… im Kopf und in den Beinen

8. Juni 2013 – was vom Urlaub übrig bleibt …

leave a comment »

  • Frühstück in der Wohnung. Dann die Sachen erledigen, die eine Ferienwohnung so mit sich bringt: Einmal durchkehren und nass aufwischen, Wäsche waschen.
  • Mittags zum Strand – kalter Wind. Nach dem Mittagessen wieder zurück auf den windgeschützten Balkon, lesen, stricken, schlafen … wie immer.
  • Der Wind läßt nach, erstes Abendessen in der Sonne auf dem Balkon. Abends ein Spaziergang ins Zentrum – langsam wacht das Städtchen auf, die Italiener kommen, die Sonne treibt sie ans Meer.

Gelesen:

  • „Der Meister“ von Tess Gerritsen (fertig)
  • „Tausend kleine Schritte“ von Toni Jordan
  • Süddeutsche vom Samstag

Written by Nathalie

26/06/2013 um 07:30

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: